Sonntag, 24. Februar 2013

Stare (Sturnus vulgaris) im Winterkleid


Der Star mit seinem schillernd, farbenprächtigen Kleid macht seinem Namen in jeder Hinsicht alle Ehre. Er glänzt nicht nur mit seinem purpurnen Gefieder, er ist auch ein großer Sänger. Der überaus variable Gesang geht sogar so weit, dass er andere Vogelstimmen perfekt nachahmen kann. Im Frühjahr wenn er sich auf Brautschau befindet, sitzt er oft mit weit ausgestreckten Flügeln auf seinem Ansitz und wirbt mit variantenreicher Stimme um die Gunst der Weibchen. Die bevorzugen natürlich denjenigen, der möglichst viele Lieder auf Lager hat.

In den Sommermonaten versammeln sich ganze Schwärme um nahrungsreiche Gebiete zu erkunden. Nicht immer ist der Star dabei gern gesehen, denn schnell kann ein Schwarm mehrere tausend Vögel umfassen. Diese hinterlassen in Obstplantagen oder Weinbergen große Schäden. In der abendlichen Dämmerung fliegen sie in großen Schwärmen zu ihren Schlafplätzen. Dabei bevorzugen sie weitläufige Schilfgebiete an Seen. Der Star zählt zu den am häufigsten vertretenen Vogel auf der Erde.

Ein schöner Rücken kann auch entzücken

Nach einem ausgiebigen Bad muss das Gefieder wieder trocknen